139/2018 | Gefahrgutaustritt

Datum: 19. September 2018 
Alarmzeit: 14:48 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Dauer: 1 Stunde 42 Minuten 
Art: Gefahrguteinsatz > ABC2 
Einsatzort: Becke 
Fahrzeuge: HLF10, HLF20, RW2, TLF 4000 
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Nachmittag gegen 14:48 Uhr wurde der Löschzug Gummersbach gemeinsam mit den Einheiten Strombach-Lobscheid, Lantemicke, der hauptamtlichen Wache, dem Alarmstandort „EATON“, der Messkomponente des Oberbergischen Kreises mit Kräften aus Brunohl und Radevormwald, dem Abrollbehälter Atemschutz des Oberbergischen Kreises sowie dem Rettungsdienst in die Becke alarmiert. In einem Industriebetrieb traten laut Anrufern etwa 400 Liter einer unbekannten Flüssigkeit aus einem abgestellten LKW aus. Durch die ersteintreffenden Kräfte konnte eine stark riechende Flüssigkeit vorgefunden werden. Nach mehreren Telefonaten mit Verantwortlichen und diversen Erkundungen konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich lediglich um Schweinedärme, welche in einer Salzlake eingelegt waren. Vermutlich schwappte diese Flüssigkeit über und sorgte für die starke Geruchsbelästigung. Schnell konnte der Kräfteansatz zurück gefahren werden und die eingesetzten Kräfte konnten den Standort anfahren. Ein auf der Anfahrt befindlicher Fachberater konnte den Einsatz abbrechen.

 

Mitmachen

Mitmachen

Fast jeder Junge und so manches Mädchen hatten im Kindesalter einmal den Wunsch, Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau zu werden. Nur selten wird dieser […]